Vorreiterstellung der Hessischen Landesverwaltung

Mit der Einrichtung der Funktion eines Bevollmächtigten für E-Government und Informationstechnologie für die hessische Landesverwaltung (CIO) im Jahr 2003 hat Hessen eine Vorreiterstellung eingenommen. Auf Bundesebene hat sich Hessen im IT-Planungsrat eine starke Position aufgebaut und dort vielfach hessische Schwerpunktthemen platziert.

Landesintern hat die zentrale und ressortübergreifende strategische Steuerung der gesamten Informationstechnologie (IT) durch den CIO zu wesentlichen Innovationsschritten und erheblichen Kosteneinsparungen geführt. Die Qualität der IT-Verfahren hat sich insbesondere durch die eingeführte Standardisierung verbessert. Die Effizienz der Verwaltungsprozesse sowie die Akzeptanz und Nutzerfreundlichkeit der IT-Anwendungen sind mittlerweile unverzichtbare Elemente der Verwaltungsmodernisierung und Entbürokratisierung. Darüber hinaus wurden für die Bürgerinnen und Bürger zunehmend einfache elektronische Zugangsmöglichkeiten zu den hessischen Behörden und Gerichten geschaffen, um z.B. notwendige Antragsprozesse ohne Behördengänge erledigen zu können. Bürgerfreundlichkeit und ein immanenter Servicegedanke sind Grundlagen der Verwaltungsarbeit geworden.

Ebenso sollen weitere Einsparpotentiale identifiziert sowie Kooperationen auf Landes- und Kommunalebene, die Bündelung zentraler Beschaffungs- und Betriebsprozesse intensiviert und die ressortübergreifende Nutzung vorhandener, zentraler technischer Infrastrukturen gefördert werden. Im Rahmen der Konsoli­dierung sollen bestehende Verfahren hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit regelmäßig überprüft und ggf. angepasst werden.

Auf Bundesebene wird Hessen im IT-Planungsrat (IT-PLR) auch zukünftig eine starke und treibende Kraft sein und sich für mehr Effizienz und eine verbesserte Organisation einsetzen. Sowohl die hessischen als auch die bundesweiten IT-Themen erfordern einen stringenten, strategischen Gesamtansatz, der föderale Kooperationen fördert und Standardisierungen – dort wo möglich und sinnvoll – fokussiert.

Verwaltungsebenen
Die Hessische Flagge weht an einem Fahnenmast vor einem grauen Himmel / E. Blatt.
Strukturen im Land Hessen
Die IT in Hessen wird für die Fortsetzung des bisherigen Kurses zur Staatsmodernisierung als das Instrument zur Realisierung von direkten Einsparungen innerhalb der Verwaltung und zur Konsolidierung des Landeshaushalts eingesetzt.
Ansicht von Fachwerkhäusern in Buedingen.
Zusammenarbeit mit den Kommunen
Die notwendige Verbesserung der Verwaltungsprozesse zur Steigerung der Effizienz der Verwaltung ist ohne Verwaltungsebenen übergreifende Verfahren und die damit einhergehende stärker Verknüpfung des Landesnetzes mit den kommunalen Netzen nicht möglich.
Logo des IT-Planungsrats
Zusammenarbeit mit Bund und Ländern
Die Föderalismuskommission II empfahl 2009 eine Bündelung und verbindliche IT-Koordinierung von Bund und Ländern. Um diesen Auftrag zu erfüllen, wurde der IT-Planungsrat als zentrales Gremium in der Informationstechnik eingerichtet und im Grundgesetz verankert (Artikel 91 c GG). Bund und Länder arbeiten darin fachübergreifend zusammen.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.