HessenPC

Der standardisierte digitale Verwaltungsarbeitsplatz ist Realität und befindet sich in der landesweiten flächendeckenden Verbreitung! Bis Ende 2019 wird der HessenPC 3.0 gemeinsam von der HZD und den Ressorts an 60.000 Arbeitsplätzen im Land eingeführt sein und dabei auch die drei großen Landesbereiche Polizei, Steuer und Justiz umfassen.

In der Version 3.0 stellt der HessenPC nicht nur eine Zusammenfassung von Hardware und Softwarepaketen dar, sondern er verfügt – auch als Tablet - über ein vollumfängliches Client-Management einschließlich zentralem Virenschutz. Rund um den HessenPC hat die HZD in den letzten Jahren eine kompatible Produktfamilie entwickelt und in Betrieb genommen, die verschiedenste Formen des kollaborativen und mobilen Verwaltungshandelns unterstützt (Verwaltungs-Dropbox, Skype, Videokonferenz, HessenVoice, HessenAccess, Secure Bootstick). 

Der digitale Verwaltungsarbeitsplatz ermöglicht den Beschäftigten ein mobileres Arbeiten und die verstärkte Nutzung von Telearbeit. Er liefert die technischen Lösungsbausteine, um die Einrichtung von Co-Working-Spaces, zur gemeinsamen Nutzung von Arbeitsplätzen und Infrastruktur zeitlich befristet durch verschiedene Nutzer im Rahmen der Regierungsinitiative „Land hat Zukunft – Heimat Hessen“ zu ermöglichen.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.